MCS News

 

Wenn Microsoft Sie anruft und Ihren Rechner sperrt

Dann ist es nicht Microsoft, sondern Betrüger haben Sie angerufen und sich als Microsoft Mitarbeiter ausgegeben. Wie ein Kunde erleben musste und was zu tun ist lesen Sie hier:

Unser Kunde Herr A. erhielt einen Anruf von einem freundlichen Microsoft Mitarbeiter, der ihm mitteilte, dass sein Rechner leider Teil eines internationalen Botnetzwerkes geworden sei. Microsoft habe dies erkannt und unterstütze nun alle Anwender, bei der Entfernung der Schadsoftware. Herr A. war stark betroffen. Wie konnte dies nur geschehen sein? Der Anrufer am Telefon beruhigte Herrn A., teilte ihm aber mit, dass Microsoft seine Windows Lizenz sperren würde, wenn er den Anrufer nicht für die Entfernung der Botsoftware Zugang zu seinem Rechner geben würde. Dabei sagte der Anrufer, dass Herr A. keine Sorge haben müsse, da jede Aktion ihm erklärt wird und er ja am Rechner zusehen könnte.

Dies überzeugte Herrn A, der Angst um seine Windows Lizenz und vor allem dem Verlust seiner wichtigen Daten hatte. Er ließ den Anrufer auf den Rechner. Nun zeigte der Anrufer durch Aufruf einer Internetseite und dem Aufruf des Windows eigenen Systemkonfigurationsprogamms, das Microsoft schon etliche Dienste gesperrt habe. Zum Abschluss sagte der Anrufer, dass die Microsoft Lizenz von Herrn A. abgelaufen sei. Dies „belegte“ der Anrufer durch Aufruf eines abgelaufenen Zertifikates. Herr A. müsse es erneuern, um sein Windows weiter nutzen zu können. Wenn Herr A am Telefon 29 Dollar überweise, würde ihm der Anrufer ein Windows mit lebenslange Upgradegarantie zur Verfügung stellen.

Herr A. ließ sich überzeugen und überwies per Kreditkarte die geforderten 29 Dollar. Daraufhin erhielt er ein Kennwort, mit dem Herrn A. sich wieder an seinen Rechner anmelden konnte. Der Anrufer hatte den PC mit Hilfe des Programms syskey gesperrt. Mit diesem Programm lässt sich ein Passwort für die Registry vergeben. Somit sind auch die Informationen der Nutzerkonten verschlüsselt.

Als Herr A. seine Kreditkartenabrechnung bekam, sah er, dass er nicht 29 Euro, sondern 529 Euro überwiesen hatte. Ein Anruf bei der Kreditkartenfirma ergab, dass diese nichts von einer Überweisung von 29 Euro wusste. Der Anrufer hatte im Hintergrund einfach die Zahlung von Herrn A. nach oben geändert, ohne dass Herr A. dies mitbekommen hatte. Sicherheitshalber ließ Herr A. nun seine Kreditkarte sperren, damit nicht noch andere Summen abgebucht werden konnten. Herr A. kann zwar seinen PC wieder voll nutzen, aber ein ungutes Gefühl bleibt. Hat der Anrufer noch andere Daten abgerufen oder Software auf dem Rechner installiert? – Bis heute hat sich aber nichts Derartiges ergeben.

Was sollten Sie tun, wenn Sie ein „Microsoft“ Mitarbeiter anruft?
Auflegen! Microsoft ruft keinen Kunden an! Microsoft kann nur angerufen werden! Und wenn Sie jemand proaktiv betreut, dann ist es Ihre MCS. Auf Ihren Wunsch hin monitoren unsere Techniker Ihre PCs und rufen Sie an, wenn eventuelle Probleme entstehen könnten.
Sollten Sie folglich Anrufe von IT-Herstellern erhalten, so wird es sich dabei voraussichtlich um einen betrügerischen Anruf handeln, Weder Microsoft, HP, VMware oder andere Hersteller rufen ihre Kunden ungefragt an um Services zu erbringen.

Sollte Sie trotzdem einen Anruf angenommen haben, so erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Dies konnte in den letzten Jahren schon einige Erfolge gegen diese Art der Erpressung verzeichnen. Auch rufen Sie bei uns an. Wir helfen Ihnen, Ihr System wieder sicher zu machen. Tel: 030 / 893 673 119